// Journalismus

Journalismus ist ein Grundpfeiler der Demokratie, denn Journalist_innen wählen in modernen, vielschichtigen Gesellschaften Themen aus, bearbeiten diese und stellen sie für öffentliche Diskurse bereit. Um diese wichtige Aufgabe zu erfüllen, nutzen sie unter anderem die Darstellungsformen Nachricht, Feature oder Porträt. Ihre Arbeit bei den aktuell berichtenden Massenmedien (Presse, Rundfunk oder Online-Medien) folgt Kriterien wie Aktualität, Faktizität, Objektivität oder Relevanz. Journalist_innen handeln immer auch im politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Kontext und beeinflussen die öffentliche Meinungsbildung maßgeblich.

Durch die neuen Medien und ihre crossmediale Vernetzung mit klassischen Massenmedien gewinnt das Berufsbild des Journalisten zunehmend an Komplexität. Journalist_innen entwickeln neue Erzähl- und Darstellungsformen für das Internet. Dabei werden alte Formate wie Reportage oder Dokumentation verändert, in News-Packages aufgelöst und neu strukturiert.

Der M.A. Cross Media vermittelt die Fähigkeit, in verschiedenen Medien denken zu können, sowie ihre Gesetze und Anforderungen zu verstehen.

Kreativer Cross-Media-Journalismus stellt 'alte' Medien nicht einfach nebeneinander, sondern sucht die passende Darreichungsform für den jeweiligen Content. Er kombiniert solides Handwerk, gute Recherche und journalistisches Ethos mit den Möglichkeiten des Web und spricht jede Zielgruppe über die passenden Medien an.

// Koordinatorin

Sabine Falk-Bartz

T. (0391) 886 42 28

info@ma-crossmedia.de

QR-Code Kontakt Koordinatorinnen Journalismus

 


Impressum